„Echter Immenbecker“ kehrt zurück zur Eintracht

Der Fußball-Bezirksligist TSV Eintracht Immenbeck ist bei seiner Kaderplanung für die kommende Saison schon sehr weit. Insgesamt sieben Neuzugänge vermeldete die Eintracht. Besonders im Tor wird die Mannschaft sehr gut aufgestellt sein.

Mit Florian Bente kehrt ein „echter Immenbecker“ von der SV Ahlerstedt/Ottendorf zurück. „Mit seiner Ruhe und Qualität sowie den Keepern Jakob Bertog und Niklas Bardenhagen ist diese Position bestens besetzt“, sagt Trainer Michael Rump.

Von dem erfahrenen Stürmer Ronald Vass von Dersimspor Hamburg, einst beim Buxtehuder SV, erhofft Rump sich, dass der TSV in Zukunft auch enge Spiele gewinnen kann. Für die Defensive kommt Rodi Aksoy vom BSV. Der Innenverteidiger wurde im Jugendbereich der Eintracht ausgebildet. „Rodi passt mit seinem engagierten und fleißigen Stil zu unserer dynamischen Vorstellung vom Fußball.“ Noah Krämer wechselt vom FC Mulsum/Kutenholz und sorgt „ebenfalls für große Flexibilität im Defensivbereich“.
Drei Jugendlicher vom JFV Buxtehude können sich beweisen

Aus dem JFV Buxtehude bekommen drei Immenbecker die Chance, sich im Bezirksliga-Team zu beweisen: Offensivspieler Serhat Aydin debütierte schon gegen Eintracht Cuxhaven. „Ein toller Kicker mit mutigen Entscheidungen und richtig Lust auf den Ball“, so Rump. Der 17-jährige Kristian Malzan spielt seit den G-Junioren für die Eintracht. Finley Kliche überzeugte zudem in den Probetrainings.

Verlassen werden die Eintracht Timo Peters (SV Ippensen), Robert Usko (Karriereende) und Paul Scheidler (Berufsausbildung in Nordrhein-Westfalen).

Quelle: Tageblatt.de – Jan Bröhan
Bildunterschrift: Michael Rump, Trainer von Eintracht Immenbeck. Foto: Bröhan